Denkmalkunde und Denkmalforschung

Denkmalkunde und Denkmalforschung

Denkmalkunde und Denkmalforschung

In der Veranstaltung Denkmalkunde und Denkmalforschung werden Ihnen Kernkompetenzen in der Beschreibung und der Darstellung von Architektur vermittelt. Sie werden dabei die Fachbegriffe ebenso lernen wie die systematische schriftliche und mündliche Beschreibung von einfachen bis zu komplizierten und komplexen Baustrukturen und Konstruktionen. Damit werden Sie in die Lage versetzt, komplexe Zusammenhänge für Laien, mit denen wir es oft zu tun haben, leicht verständlich darzustellen.

Jedes Bauwerk zeigt typische Formen und Strukturen seiner Entstehungszeit und seiner baulichen Entwicklung. Wir beschäftigen uns daher intensiv mit Stil- und Architekturgeschichte von der Antike bis in die Gegenwart, die wir in Regensburg geradezu wie in einem Lehrbuch sehen können. Für das Studium der in Regensburg wenig vertretenden Renaissance-Architektur gibt es eine Exkursion in die frühere Residenzstadt Amberg.

Jede Architektur ist einer baulichen Veränderungen, besser Entwicklungen unterworfen. Anhand ausgewählter Beispiele werden Sie nicht nur unterschiedliche Bautechniken erkennen, sondern auch dadurch verursachte Veränderungen ablesen. Dies ist eine unverzichtbare Grundlage für das Aufmaß von Bauten und Bauteilen.

Die bäuerliche und ländliche Architektur, in einer Stadt nur noch selten vorhanden, studieren wir im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen, wo es um Hofformen, Haupt- und Nebengebäude von bäuerlichen Anwesen, Fachwerk- und Holzbauten und um unterschiedliche Hauslandschaften geht.

Jedes Bauwerk steht in einem baulichen oder landschaftlichen Umfeld. Wir beschäftigen uns mit der Einordnung in Orte und Landschaften; auch üben wir Straßen- und Platzbildbeschreibungen.

Schließlich erarbeiten wir uns nicht nur die Prinzipien Bestandserfassung, sondern auch der Denkmalerfassung und Denkmalinventarisation.

Nach dieser Veranstaltung werden Sie in der Lage sein, historische Architekturen gleich welcher Gattung und Zeitstellung zu erkennen, zu erfassen und darzustellen und somit auf dem Weg zu einem erfolgreichen Studienabschluss ein gutes Stück vorankommen.

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!